processing...

MusicXML als Grundlage für digitale Anwendungen

Was ist eine MusicXML Datei

MusicXML ist ein offenes Dateiformat, das den Austausch digitaler Musiknoten in moderner westlicher Notenschrift unterstützt. Das Format wurde im Jahr 2000 von Michael Good eingeführt und wird seitdem von Softwareexperten und Musikern weiterentwickelt. Bis 2011 gehörte das Format MusicXML dem Unternehmen Recordare, seit deren Übernahme durch die Firma MakeMusic verantwortet diese jetzt die Rechte an dem Format. Der Hersteller des bekannten Notensatzprogramms Finale stellt das Format zur lizenzgebührenfreien Nutzung zur Verfügung. Die entscheidende Version 3.0 wurde im August 2011 veröffentlicht. Eine erweiterte Version 3.1. wurde im Jahr 2017 bereitgestellt.

Ziel der Entwickler ist ein universell gültiges Standard-Format zum Austausch und zur Verbreitung digitaler Noten. Das Format greift daher auf die Methode XML (Extensible Markup Language) zurück, die hierarchisch strukturierte Daten in einer Textdatei darstellt und sowohl von Maschinen als auch von Menschen gelesen werden kann.

Das frei verfügbare Format wird bereits von über 220 gängigen Notensatzprogrammen, Sequenzersoftwares und Notendatenbanken unterstützt. Aufgrund der plattformunabhängigen Nutzung können digital erstellte Musiknoten programmübergreifend gelesen, geschrieben und ausgetauscht werden:

Music XML File

Foto: Import einer Musikdatei von Sibelius zu Finale

 

 

Foto © "code.close()" von Ruiwen Chua auf flickr unter einer Creative Commons Lizenz 

Wir nutzen Cookies zur Analyse, Verbesserung und Personalisierung unserer Website. Durch die weitere Nutzung unseres Diensts stimmst du der Nutzung von Cookies gemäß unserer Cookie-Richtlinie zu.